Contact
×
Sie sind.. Händler Planer/Architekt Verarbeiter Baufirma Privatkunde
* *    
* *
captcha image *
Baumit on Map
PRODUCTS
INNOVATION
SERVICES
REFERENCES COMPANY CONTACT
PRIVATES PROFESSIONALS
IDEAS WITH A FUTURE
MENU
ask our expert header bg
Bauen & Energie Messe 2013 Wien
Der Slogan "Ideen mit Zukunft" hat auch 25 Jahre nach der Gründung von Baumit nichts an Aktualität eingebüßt. So präsentiert Baumit auf der diesjährigen Bauen&Energie Messe in Wien mit Baumit HardTop und Baumit CreativTop die Fassade der unbegrenzten Möglichkeiten.
Baumit HardTop - Die DesignFassade
Geometrische Gestaltungsformen sind in der Fassadengestaltung en vogue. Moderne Objekte zeichnen sich durch eine klare Architektur und vielfältige Oberflächen aus. Das neue WärmedämmverbundSystem Baumit HardTop greift diesen Trend auf und ergänzt ihn durch seine individuelle Note. Baumit HardTop betont dabei jeden gewünschten Teil der Fassade oder unterteilt Gebäudeabschnitte in eigene Bereiche. Prägnante Bauteile werden so in Szene gesetzt. "Mit Baumit HardTop wird jedes Haus einzigartig und individuell wie seine Bewohner. Die markanten Oberflächen und nahezu unendlichen Kombinationsmöglichkeiten mit Putzstrukturen sind daher unique", so Mag. Georg Bursik, Geschäftsführer der Wopfinger Baustoffindustrie GmbH, auf der Bauen&Energie Messe in Wien.

Baumit HardTop: erstmals sind Boards direkt auf WDVS möglich
Die Gestaltungsmöglichkeiten mit Baumit HardTop sind praktisch unbegrenzt und erstmals wirklich leistbar. Im Gegensatz zu den aufwändigen, vorgehängten Plattensystemen, werden die Baumit HardTop Boards direkt auf das Wärmedämmverbundsystem (WDVS) aufgeklebt. Damit ist auch nur ein einziges Gewerk mit der Fassade betraut, d.h. das Handling wird dabei vom speziell geschulten WDVS-Verarbeiter übernommen, der sowieso auf der Baustelle ist und die Dämmung anbringt. Top ist auch, was sich unter dem Baumit HardTop Board befindet. Die verwendete Baumit FassadenDämmplatte EPS-F plus mit Protect-Beschichtung sorgt für optimalen Schutz gegen Hitze und Kälte.

Farbe trifft Struktur: Baumit CreativTop
Das Erscheinungsbild der Fassade hängt nicht nur von ihrer Farbe ab: mit dem neuen Baumit CreativTop wird Handwerk einfach zum Kunstwerk. Dieser vielseitig gestaltbare, pastöse Oberputz lässt sich nicht nur in 758 möglichen Tönen einfärben und kreativ modellieren bzw. kombinieren, sondern vervielfacht die Kombinationsmöglichkeiten durch Licht- und Schatteneffekte der Oberflächenstrukturen. Mit Baumit CreativTop kann man dem Putz jede nur erdenkliche Struktur verleihen und ist auf WDVS bestens geeignet. Ob gerillt, verwischt, feinporig, grobkörnig oder glatt, das Spiel mit der Oberfläche stellt besonders für Architekten eine wesentlich spannendere Herausforderung dar, als die reine Farbgebung. "Das handwerkliche Geschick steht bei Baumit CreativTop wieder im Vordergrund. Die Fassade wird damit zum einzigartigen Kunstwerk", so Georg Bursik.

Baumit International 2012: dank Innovationen stabiles Ergebnis
Trotz der sehr schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die insbesondere in manchen Ländern Ost- und Südosteuropas herrschen, ist es Baumit 2012 in Summe gelungen, das Umsatzvolumen des Vorjahres in Höhe von 840 Mio. Euro zu halten. "Angesichts der aktuellen Situation ist das als Erfolg zu werten. Wir verdanken das in erster Linie der Markenstärke, der Produktqualität und vor allem der Innovationskraft von Baumit. So war zum Beispiel die europaweite Markteinführung von Baumit Life ein voller Erfolg," zieht Mag. Robert Schmid, Geschäftsführer der Baumit Beteiligungen GmbH, eine erste Bilanz zum abgelaufenen Geschäftsjahr. Die Mitarbeiterzahl von rund 2.800 konnte in den 30 Ländern, in denen Baumit nunmehr vertreten ist, konstant gehalten werden. Der Investitionsschwerpunkt lag 2012 bei der Fertigstellung und Eröffnung des ersten Baumit Fertigputzwerkes in der Ukraine. Insgesamt wurden 2012 über 45 Mio. Euro investiert.

Wopfinger Baustoffindustrie 2012: 158 Mio. Euro Umsatz mit 410 Mitarbeitern
Die Wopfinger Baustoffindustrie GmbH konnte, nach einem witterungs- und konjunkturbedingt verhaltenen Start in das Jahr 2012, den Vorjahresumsatz von 158 Mio. Euro halten. "Dieses passable Ergebnis resultiert in erster Linie aus Innovationen im Bereich der Wärmedämmung und thermischen Sanierung sowie dem Trend zu gesundem Wohnen," erläutert Mag. Georg Bursik, Geschäftsführer der Wopfinger Baustoffindustrie GmbH. Der Mitarbeiterstand liegt unverändert bei 410 Beschäftigten. 2012 gelang mit der Fertigstellung des neuen Innovationszentrums (Investitionsvolumen 5,5 Mio. Euro) ein Quantensprung bei Forschung und Entwicklung für die gesamte Baumit-Gruppe. In Rekord-Bauzeit von nur fünf Monaten und einem Investitionsaufwand von 3,1 Mio. Euro konnte zudem das Baumit Baustoffzentrum in Hallein Mitte September eröffnet werden.

Fotoshow
Baumit news
Archive
Small news image
5.000 Kinder in 5 Jahren!
Seit 2009 begeistern die Fußball-Camps der besonderen Art Kinder und Jugendliche in ganz Österreich.
Small news image
5.000 Kinder in 5 Jahren!
Seit 2009 begeistern die Fußball-Camps der besonderen Art Kinder und Jugendliche in ganz Österreich.

CONTACT

Händler

Planer/Architekt

Verarbeiter

Baufirma

Privatkunde

* - Pflichtfelder
Baumit Logo